Alle Artikel mit dem Schlagwort: Nirvana

Mixtape_Romy

Mixtape | “Tonight We’ll Let It Go And Let It Burn Into The Morning Light”

Statt 30 Grad steht die Heizung auf drei, statt Sonnenschein und Wonnestimmung draußen tristes Regengrau. Das aktuelle Herbstwetter schlägt mir auf’s derzeit ohnehin angeschlagene Gemüt. Müdigkeit. Lethargie. Im Kopf herrscht absolute Flaute, die Gefühle auf Sparflamme, wenn sie nicht inzwischen sowieso schon wie Hände und Füße abgefroren sind. Klingt dramatisch? Empfinde aber wohl längst nicht nur ich so. Wo man hinschaut, blicken einem abgespannte und zunehmend genervte Gesichter entgegen. Auch sie haben Wintermantel, Schal und Mütze satt. Auch sie wollen Sandalen, nackte Beine und Feierabendbier im Sonnenuntergang – eben das Klischee in voller Bandbreite. Es bleibt die Flucht in andere Realitäten. Bücher, Filme, Serien und seit kurzem auch wieder Musik. Die konnte ich in den letzten eineinhalb Monaten so gut wie nicht ertragen. Aus Gründen. Zu viel Emotion wurde da mit einem Schlag aufgewühlt – und wird es teilweise noch. Allmählich nähern wir uns aber wieder an, die Songs und ich. Neue kommen dazu, alte werden wieder entdeckt. Aktuell sind die meisten von ihnen eher laut, wütend und trotzig. Manchmal auch melancholisch. Aber das versuche ich …

habits_mixtapr_fitbutyouknowit

Mixtape | Fit But You Know It

Es mag der neuerlichen Helligkeit und Heiterkeit da draußen geschuldet zu sein, die mich auf meine leidlich durchsichtigen Fenster hingewiesen hat, oder doch nur der Fakt, dass man das einfach so macht im Frühling. Zumindest fand ich mich diese Woche an einem noch immer sonnigen Abend auf meinem Fensterbrett stehend wieder, die Fenster weit geöffnet, das Radio laut düdelnd (Oasis – Don’t Look Back In Anger) und ich dazu ebenfalls düdelnd und Scheiben putzend. Das allein könnte man schon als “Event” bezeichnen, denn meine Fenster behandle ich üblicherweise mit naiver Nachlässigkeit. Kurz darauf stand ich anderenorts auf einem Stuhl und widmete mich dem Phänomen der Liaison von Staub und Fett, wie er in Küchen bekanntlich vorkommt. Bis dato war mir nicht bewusst, dass man damit einen ganzen neuen Forschungszweig aufmachen könnte und sollte. Meine Mitbewohnerin, die diese Küche erst seit einem Monat mit mir teilte, wischte gerade trotzdem Staub weg, der sich nur seit dem letzten sogenannten Frühjahrsputz aufgetürmt haben konnte. Weil das schon schlimm genug war, sah ich mich in der Bringschuld und machte kurzerhand da weiter, …