Alle Artikel mit dem Schlagwort: Monki

dress-me-monday_daunen-karo_habits

Dress Me Monday | Daunen-Karo (inspired by MANGO)

Daunenjacke – MANGO | Culotte – MANGO | Pullover von H&M | Boots – & other Stories Kaum zu glauben, wie schnell die eigene Wahrnehmung sich manchmal um gefühlte 180 Grad drehen kann. Noch vor knapp einem Jahr hätte ich nicht einmal im Traum daran gedacht, eine Mango-Filiale gezielt zu betreten, geschweige denn dort etwas zu kaufen. Nachdem die spanische Kette noch in meiner Jugend zu jenen Shoppingadressen des Vertrauens gehörte, war sie mit dem Siegeszug des skandinavischen Stils praktisch völlig von meinem Radar verschwunden. Daran hätte sich wohl auch nicht mehr viel geändert, wenn nicht This is Jane Wayne irgendwann Mitte letztens (oder war es vorletzten) Jahres uns allen selbst völlig erstaunt das neue Lookbook des Retailers ans Herz gelegt hätte. Und siehe da, was folgte, war ein Marken-Relaunch, den man wohl nach bestem Wissen und Gewissen als geglückt bezeichnen kann. Mittlerweile zählt Mango im Mode-Shopping-Kontext also wieder fest zu einer jener Adressen, bei denen sich aktuelle Trends in hübscher Aufmachung finden lassen. Das Kreativteam leistet hier wirklich jedes Mal aufs neue beeindruckende Arbeit, wenn es …

habits_lola_okt152016_08

Outfit | Short Hair Don’t Care

Seit guten drei Tagen fühle ich mich wie in einem Sommerhit vergangener Tage. Es war im Jahre 2013 mit durchschnittlich 1,2 Sonnenschirmen pro Einheimischen. Die Luft war trotz der schweren Schwüle leichter als sonst und das heiße Gelb der Sonne energischer, aber auch unbekümmerter als die Sommer zuvor. Mit anderen Worten: Alle fühlten sich pudelwohl. Denn wenn ein Sommer derart enthusiastisch warm ist, dann kann und darf man einfach nicht anders, als sich pudelwohl zu fühlen. Über dieser sorglosen Szenerie hing beständig das immergleiche Lied: “I Couldn’t Care Less” von Leslie Clio. Alle Radios und alle Online-Magazine spielten und erzählten immerzu nur von diesem einen Song, als existiere nur dieser eine. Allen Beteiligten, mich eingeschlossen, gefiel das überaus gut, weil inhaltlich und melodisch passend zur Stimmung. Ebenso passend kam vor wenigen Wochen auch die Fashion Week in Mailand mit der Show von Prada. Allein die stofflichen Kreationen waren brillant – aber vor allem vom Haarstyling war ich derart angetan, dass ich kurzerhand mit einem Backstage-Foto von Milena Litvinovskaya beim Friseur meines Vertrauens eingefallen bin. Das Ergebnis fühlte sich ab der ersten …

habitsmag_Casual monday

Dress Me Monday | Casual Monday

Rüschenbluse – H&M Trend | Metallic-Schläppchen – Topshop (Loafer Variante hier) | Jeans – MONKI | Ohrringe – H&M | Tasche (Faye Bag) – Chloé via Farfetch Wer auch immer den Dress Code des Casual Friday´s ins Leben rief, hat meiner Ansicht nach ein kleines aber entscheidendes Detail außer Acht gelassen: Der Montag hätte den Look im Sinne der Bequemlichkeit mindestens genauso verdient! Sicher, die Idee gegen Ende der Woche die freien Tage schon einmal mit ein wenig optischer Lässigkeit einzuläuten, mag ja durchaus sinnvoll für die Mitarbeitermotivation sein – oder zumindest so ähnlich. Krawatte aus, Jeans an, bequeme Treter dazu. Da lassen sich die letzten Stunden Arbeit doch gleich viel entspannter herumbringen. Allerdings erlauben erstens viele Jobs inzwischen ohnehin auch an den anderen Tagen gediegenere Kleidung und zweitens wird sich der Großteil der Leute spätestens zum Abend ohnehin für die Bar, den Club und, was man am Wochenende eben sonst noch treibt, aufbrezeln. Wieso also nicht das Konzept einmal grundlegend überdenken: Wer jeden Montag aufs Neue nämlich vom unerbittlichen Klingeln des Weckers aus dem Bett …

habits_outfit_lola_big_in_japan_

Outfit | Big in Japan

Neben meiner ausgeprägten Seelenruhe gibt es eine Sache, die mir mein Vater für das Leben mit auf den Weg gegeben hat: meine musikalische Prägung. Seit ich denken kann, reiht sich in unserem Haus Schallplatte an Schallplatte und Tonband an Tonband und seit ich mich mit meinen 14 oder 15 Jahren dafür zu interessieren schien, wurde ich einer gewissenhaften Schule unterzogen. Man legte Wert auf die richtige Unterweisung – denn wer auf diese Schallplatten vor langer Zeit nur Zugriff hatte, weil er als Seemann auf einem Frachtschiff arbeitete und so die DDR in Richtung Singapur und Japan verlassen konnte oder sich die Aufnahmen auf den Tonbändern mühsam im Westradio mitschnitt – der möchte diese Leidenschaft gerne weitergeben. Doch so sehr mein Vater damals als junger Mann den Schallplattenmarkt sondierte, eine einzige Schallplatte schaffte es niemals in seinen Besitz: Big in Japan seiner so geliebten Band Deep Purple. Deswegen stellte diese Platte wohl immer so etwas wie einen Heiligen Gral da, die goldene Farbe des Covers war hier also überaus passend. Ich erinnere mich nicht mehr in allen Einzelheiten daran, …

habits_outfit_lola_bomber_16_00

Outfit | Mohnblumen im Juli

Oder sollte ich lieber festhalten: “Kornblumen im Juli”? Wie dem auch sei, wenn die Fashion Week in Berlin vorbei zieht, geht ein geflüstertes, aber doch gut hörbares Aufatmen durch die Reihen der Redaktionen, Journalisten, Blogger, Influencer – und ja, auch der PR-Agenturen. In der vergangenen Woche ging meine erste Fashion Week auf der anderen Seite über die Bühne, eine Premiere hinter den Kulissen von Shows und PR. Bisher war ich immer selbst für die Berichterstattung für (damals) Supreme Mag und natürlich auch habits vor Ort gewesen, sah eine Vielzahl von Präsentationen, interviewte Designer vor den Shows und tippte Artikel über Artikel. Dieses Mal aber erlebte ich das Spektakel aus der gegenüberliegenden Perspektive, sah welche unsichtbaren Fäden in der Hand gehalten werden mussten und was es bedeutet, solch ein Event vor- und nachzubereiten. Trotz alledem wurden die Abende nach Feierabend gerne doch immer länger, ob nun dank den fulminanten Präsentationen von Odeeh und William Fan oder Sundowner und Party. Da das übliche Tagesgeschäft natürlich dennoch gewuppt werden musste, war diese Modewoche für mich wohl die intensivste seit jeher. …

habits_outfit_lola_berlin_05

Outfit | The Colour in Anything

Sind wir mal ehrlich – ich bin nicht gerade dafür bekannt, viel Farbe und Muster zu tragen. Mein Kleiderschrank ziert zwar ein beträchtliches Farbspektrum von Weiß über Rosa, Hellblau, Gestreift, Gepunktet, Geprintet bis hin zu Dunkelblau und Schwarz. Im Alltag greife ich dann meist doch lieber zum cleanen Look und der kommt eben auch ohne viel Highlights aus. An Kleidungsstücken in zu intensiven Tönen sehe ich mich ohnehin zu schnell satt, weswegen Neuzugänge meist eher monochrom ausfallen. Allerdings gibt es so ein, zwei bis fünf Stücke im Repertoire meiner Garderobe, die sind so richtig Rot, Blau oder auch einfach Bunt. Und wenn ich die ausführe, dann mit Leidenschaft, weil Alltime Favourites. So verhält es sich auch mit dieser Bluse hier von COS, die ich vor einiger Zeit im Sale ergattert habe. Ein echter Schnapper und auch einer, der mich daran erinnert, dass Sale doch immer gar nicht so doof ist, wie ich immer denke. Neben einer dosierten Vorliebe für Farbe habe ich außerdem mein Faible für Babouches entdeckt. Zugegeben, anfangs war ich skeptisch und nahm an, …

habits_lola_outfit_flowers_title_00

Outfit | Shadowplay

Manchmal vergessen wir, dass sie noch existieren. Doch ja, es gibt sie noch – die Klassiker und Lieblinge, die uns schon lange auf unserem Weg begleiten. Wir streifen sie über und sie legen sich um uns wie der Arm eines treuen Freundes. Wenn wir sie bei uns haben, kann uns nichts passieren. Wir gegen den Rest der Welt. Natürlich reden wir hier immer noch über ein Kleidungsstück, ein materielles Dings, nicht mehr und nicht weniger als etwas Stoff, das unseren Körper verhüllt. Und doch ist da über die Jahre etwas Geschichte drin hängen geblieben. Bruchstücke von Erinnerungen, von der ersten Radtour an den See im Sommer, von dem magischen Glitzern des Sonnenaufgangs zu schwebenden Tönen zwischen dem Hier und Nirgendwo, von Begegnungen, die sich zu echten Freundschaften verdichtet haben. Von diesen Geschichten und ganz bestimmten Lebensphasen erzählt nicht nur Kleidung, sondern auch Filme, Serien und die Bands, Alben und Songs, die uns damals berührt haben. Den einen wird Tocotronic’s “Ich möchte Teil einer Jugendbewegung sein” zutiefst aus der Seele gesprochen haben, die anderen werden mit …