Alle Artikel mit dem Schlagwort: Isabel Marant

Header Orange

Trendwatch | Orange

T-Shirt – GANNI | Schuhe – Dries van Noten via mytheresa | Ohrringe – Zara | Jumpsuit – Apiece Apart via Net-a-Porter | Bluse – Zara Manchmal scheint es fast verrückt, wie ähnlich die Modegemüter getaktet sind. Inspiriert von meinem Strickpullover, den in den ich mich kürzlich bei H&M Hals über Kopf schockverliebte, bastelte ich an den letzten zwei Abenden munter am Trendbericht zur Trendfarbe Orange. Fertig mit der ersten Auswahl musste ich beim Klick auf This is Jane Wayne erst einmal lachen. Dort titelte die liebe Nikejane “Orange is the new Red” und präsentierte eine feine Auswahl an schmucken Teile zu besagter Farbe. Ähnlich auch im restlichen Web. Überall schmuggelt sich der knallige Ton derzeit in Kollektionen und Trendberichte. Bevor wir uns jetzt aber auch in Anspielungen auf die gleichnamigen Netflix-Serie verlieren, kommen wir zum eigentlich Thema: Am knalligen Ton, der ziemlich genau in der Mitte von Gelb und Rot liegt, kommen wir in diesem Jahr definitiv nicht vorbei. Dabei galt Orange lange als schwarzes Schaf innerhalb der Farbpalette. Im Kunstunterricht lernte ich einst der Ton sei die Farbe des billigen Plastiks und …

5-trends-im-herbst_part1_header-neu

Shopping | 5 Trends für den Herbst – Part 1

Slip Dress im Lingerie-Stil von H&M | Leo-Mantel von & other Stories | Roter Lacklederrock von Creatures of the Wind via Farfetch | Space Cowboy-Shirt von GANNI | Karohose von Mango Herbst, du und ich das könnte in diesem Jahr eine ganz große Liebe werden – zumindest in modischer Hinsicht. Denn was Designer, Labels und Ketten da aktuell aus dem Hut zaubern, um uns die eigentlich so triste Jahreszeit zu versüßen, ist wirklich nicht von schlechten Eltern. Fast möchte ich sogar vorsichtig jubeln, weil auch im sonst eher so funktional-konservativen Deutschland man allmählich die Lust an Stil zu finden scheint. Und sogar am Spiel mit Formen und Farben. Dass der Wunschtraum im Kopf mit dem Bild auf der Straße noch weit auseinander triftet sei an dieser Stelle einmal ausgeblendet. Immerhin das Potenzial ist da! Seit Wochen fällt es mir schwer nicht direkt alles, was derzeit in diversen digitalen Warenkörben lagert, auch tatsächlich zu bestellen. Doch selten ist mir das so schwer gefallen, wie in dieser Saison. Gab es bisher in der Regel eigentlich bloß zwei …

dress-me-monday-all-red

Dress me Monday | All Red … und Lack.

Rollkragenpullover – Balenciaga via Net-a-Porter | Lackrock – Mango (ähnlicher von Isabel Marant via LuisaviaRoma) | Stiefeletten – ASOS | Lippenstift – Dior | Tasche – Zara Der Herbst klopft an die Tür und fast freue ich mich ein wenig darüber. Denn wie letztens schon erwähnt, liebe ich zwar den Sommer über alles, irgendwann gehen Dauerhitze und Kleiderarmut dann aber doch an die Energie. Spätestens, wenn statt Ferienstimmung der Alltag knallhart durchgezogen werden muss. Der Sonntag fühlte sich trotz Regengrau im Lieblingskuschelpulli nach langer Abstinenz eigentlich ganz gut. Von der Freude am Layering gar nicht erst zu sprechen. Pünktlich zum Temperaturfall trudelte Samstag dann auch der Lackrock von Mango ein, in den ich mich kürzlich bei This is Jane Wayne Knall auf Fall verliebt hatte. Nicht nur, dass das schimmernde Leder(-Imitat) in dieser Saison eines der Trendmaterialien ist, das kurze Textil in Wickeloptik ist auch eine ideale Look-a-like Variante des Isabel Marant-Rocks, der Blogger, Moderedakteurinnen und Fashionistas derzeit gehörig den Kopf verdreht. Zwar argumentiere ich an dieser Stelle eigentlich ganz gerne, dass das Original dem günstigeren Budget-Buy stets vorzuziehen sei. …

header habits_Sale_01

Final Sale | Die schönsten Mode-Schnäppchen!

1. Rip-Shirt mit Trutle Neck von Alessandra Rich via Net-a-Porter 2. Wildleder-Rock von Acne Studios via mytheresa | 3. Pullover von Wood Wood via mytheresa (ähnlicher hier) | 4. Kleid von Acne Studios via The Corner | 5. Boots von Topshop | 6. Strickkleid von Malaikaraiss Zugegeben, wir sind in Sachen “Sale” eigentlich ganz schön spät dran, wenn man bedenkt, dass uns die ersten Angebote bereits vor den Weihnachtsfeiertagen von den virtuellen und realen Kleiderstangen entgegen lachten. Aber wie auch beim Reisen, lohnt es sich wohl auch in der Mode manchmal bis auf den letzten Drücker zu warten. Denn während in den Geschäften allmählich die ersten Teile der Frühjahrskollektionen eintrudeln, locken die Retailer online wie offline mit satten Rabatten bis zu 70% – und manch einer legt auf diesen Betrag sogar noch mal ein zusätzliches Budget drauf. Vor allem, was die Designer angeht, lohnt sich spätestens jetzt das Last-Minute-Sale-Shopping so richtig, wird doch auf einmal so manches Teil erschwinglich, dass wir vorher lieber nur aus der Ferne angehimmelt haben. Bei Lola und mir liegen derzeit jedenfalls verdächtig …