Alle Artikel mit dem Schlagwort: Edited

Header_Karo_habits

Dress me Monday | Karo All Over

Trenchcoat von Zara | Rock von Mango | weit geschnittene Karo-Hose von H&M | Karo-Ohrringe von Zara | Karo-Pumps von Zara Die einen denken bei seinem Anblick an Highlander, die anderen an Dudelsäcke und wieder andere haben sofort den Sound des Grunge im Ohr. Die Rede ist vom Karomuster. In diesem Herbst/Winter feiern die quadratischen Kästchen wieder einmal ein Comeback. Von teuer bis Schnäppchen, hier kommen die schönsten Teile. Das Karomuster gehört mindestens so sehr ins klassische Repertoire des Modedesigns wie Paisley oder Streifen. Chanel hat es schon auf den Laufsteg gebracht, Marc Jacobs auch, ebenso Céline, Stella McCartney und Vivienne Westwood. Bei letzterer gehört es dann auch fast schon zur politischen Einstellung. Schließlich haben neben dem Grunge und den Schotten vor allem auch die Punks dem Karomuster modisches Gewicht verliehen. Da wundert es kaum, dass das markante Pattern regelmäßig seine Rückkehr auf die Kleiderstangen feiert. So auch in dieser Herbst-/Wintersaison. Von Ganni über H&M bis hin zu Topshop, Mango und Zara, die großen Ketten überschlagen sich beinahe vor Begeisterung. Dabei bleiben Karo und Tartan stilistisch eng an die 80er Jahre gesknüpft. Breitschultrige Blazer …

Dress me Tuesday_berrytones_habits

Dress me Mon… Tuesday | Pretending Like It Was Spring

1. Pinkfarbener Rolli von Edited | 2. Loafers von Topshop (ähnliches Modell von Gucci hier) | 3. Lippenstift von & other Stories | 4. Ohrringe von & other Stories | 5. Top mit Spaghetti-Trägern von Weekday | Cropped Flared Jeans von Weekday (Modell in schwarz hier; ähnliche hier) Vor ein paar Tagen postete ich ein Bild auf Instagram und schrieb spontan darunter jenen Satz, der nun oben die Headline ziert. Und siehe da, auf einmal war tief in meinem Herzen dieser kleine aber feine Wunsch geboren, dass ich jetzt an dieser Stelle sofort die Sonne auf der Haut spüren will. Blöd nur, dass der Wettergott da im Moment einen ganz anderen Plan zu haben scheint. Tja, mit dem “Habenwollen” ist es schon so eine Sache. Bereits von Kindesbeinen an müssen wir – mal mehr, mal weniger schmerzhaft – lernen, dass dem Begehren Grenzen gesetzt sind. Nur weil wir uns etwas wünschen, bedeutet das nämlich noch längst nicht, dass wir es auch bekommen. Als Kinder konnten wir uns spätestens an diesem Zeitpunkt wahlweise schreiend auf dem Boden herumwälzen oder unsere …

habits_booties_maxistyle

Dress me Monday: Der Leo-Bootie | 1 Teil, 3 Looks

Eigentlich verhält es sich modisch betrachtet mit dem Animal-Print im Winter inzwischen ja fast schon so, wie mit floralen Mustern im Sommer: Kaum, dass sich der Saisonwechsel ankündigt, sind die auffälligen Muster an allen Kleiderstangen zu finden. Während wir die hübschen Blumenranken aber seit jeher mit zarten, weiblichen und positiven Eigenschaften verbinden, wurden Tier-Prints lange Zeit (auch von uns) ja eher kritisch beäugt. Das mag nicht zuletzt daran liegen, dass die nicht ganz unauffälligen Muster im Zuge eines allgemeinen Minimalismus-Hypes, wahlweise in die hinteren Ecken der Textil-Discounter verbannt wurden oder mehrheitlich schrille alternde Frauen-Stereotype in Serien wie “Die Nanny” zierten. Eigentlich völlig zu Unrecht! Denn schon unsere liebsten Ikonen der 60er und 70er, wie Edie Sedgwick und Brigitte Bardot haben bewiesen, wie viel Stil, in Leo, Tiger und Co. doch stecken kann. Der Trick ist, das Tier richtig zu kombinieren, um es optisch zu zähmen – und wer zu hochwertigen Materialien greift, hat bei diesem Trend ohnehin schon halb gewonnen. Frei nach dem Prinzip, “1 Teil, 3 Outfits” gibt´s ein paar hübsche Ideen rund um …