Alle Artikel mit dem Schlagwort: Dress me Monday

habitsmag_Casual monday

Dress Me Monday | Casual Monday

Rüschenbluse – H&M Trend | Metallic-Schläppchen – Topshop (Loafer Variante hier) | Jeans – MONKI | Ohrringe – H&M | Tasche (Faye Bag) – Chloé via Farfetch Wer auch immer den Dress Code des Casual Friday´s ins Leben rief, hat meiner Ansicht nach ein kleines aber entscheidendes Detail außer Acht gelassen: Der Montag hätte den Look im Sinne der Bequemlichkeit mindestens genauso verdient! Sicher, die Idee gegen Ende der Woche die freien Tage schon einmal mit ein wenig optischer Lässigkeit einzuläuten, mag ja durchaus sinnvoll für die Mitarbeitermotivation sein – oder zumindest so ähnlich. Krawatte aus, Jeans an, bequeme Treter dazu. Da lassen sich die letzten Stunden Arbeit doch gleich viel entspannter herumbringen. Allerdings erlauben erstens viele Jobs inzwischen ohnehin auch an den anderen Tagen gediegenere Kleidung und zweitens wird sich der Großteil der Leute spätestens zum Abend ohnehin für die Bar, den Club und, was man am Wochenende eben sonst noch treibt, aufbrezeln. Wieso also nicht das Konzept einmal grundlegend überdenken: Wer jeden Montag aufs Neue nämlich vom unerbittlichen Klingeln des Weckers aus dem Bett …

Bohemian Moods_header_habits

Dress Me Monday | Blumenkinder

Bluse – WEEKDAY | Jeans mit Rüschen – ASOS | Schuhe – Zara | Tasche – Chloé via Net-a-Porter oder via Farfetch | Lippenstift – M.A.C. via Douglas (Farbton: Lady Danger) Im Moment verspüre ich immer öfter den Wunsch, mich in bester Blumenkind-Manier barfuß und gehüllt in ein herrlich leichtes Walle-Walle-Kleid ins Gras zu fläzen, die Augen dem Himmel zugewandt, wo butterweiche Wattewölkchen vollkommene Ruhe verbreiten. Sozusagen eins sein mit der Natur, fern ab all der Ungereimtheiten, die da in der Welt aktuell so vor sich gehen. Als Person, die Mode nicht nur vom rein ästhetischen Standpunkt betrachtet, glaube ich auch nach all den Jahren in der Branche noch immer fest daran, dass auch so etwas offenkundig oberflächliches wie Design stets seinen sozialen wie politischen Ursprung hat oder mindestens stark von der eigenen Umwelt beeinflusst ist. Die Geschichte hat dafür immer wieder die besten Beispiele geliefert, da braucht man sich nur einmal die Entwicklung der Kleidung nach der französischen Revolution anzuschauen oder auch die nicht ganz unkritische Geschichte des Pali-Tuchs. Auch unsere aktuelle Liebe zum Style der 70er …

habits_dressmemonday_blue_red_00

Dress me Monday | La Dolce Vita

Die merkwürdigen Marotten des Aprils liegen hinter uns, jetzt kann der Frühling wirklich kommen. Mit ihm wächst in uns die Lust auf Farbe, nackte Beine (an die wir uns nun endlich wagen können), leichtes Denim und rote Lippen. Wie man an diesem Look sieht, darf es bei mir persönlich gern bei meiner derzeitigen Lieblingsfarbe Hellblau bleiben. Noch sommerlicher wird es, wenn ein Tupfer Farbe und ein wenig Muster hinzukommen. Also her mit den roten Schuhen – die uns wie Dorothy sicher auch einmal nach Oz und zurück tragen würden – und dunkelblauen Längsstreifen! Der Wickelrock von Acne Studios ist sicherlich einer der schönsten der Saison, denn hier trifft die ideale Länge auf leichtes Satinmaterial auf einen kleinen Bruch, der sich aus der Wicklung ergibt. Und weil Acne Studios manchmal mit ein bisschen Ironie designt, erinnert das schöne Stück auch entfernt an ein Badehandtuch, das wir uns im Sommer nach dem Plantschen im See gekonnt um die Hüften legen. Deswegen sorgt er schon jetzt für das nötige Instant-Sommerfeeling im Frühling und ist noch dazu perfekt geeignet, um …

habits_dress_me_monday_sunshine

Dress me Monday | Good day sunshine

Was war das für ein Wetterchen am Wochenende, oder? Die Sonne strahlte so kraftvoll vom blauen Himmel wie schon lang nicht mehr und nur der frische Wind erinnerte von Zeit zu Zeit daran, dass doch erst April ist. Nichtsdestotrotz waren diese beiden Tage etwas ganz Besonderes, denn zum ersten Mal durfte wahlweise der Strickpullover oder die dicke Jacke zu Hause gelassen werden und stattdessen die Sonnenbrille auf der Nase thronen. Auch ein Gläschen Aperol Spritz im Freien ergab recht viel Sinn und nach fünf Stunden in der Sonne wunderte man sich schonmal irritiert, ob man nun schon Sonnenbrand im Gesicht haben könne oder ob man einfach nur vor lauter sonnengetränkter Glückseligkeit von innen strahlte. Die Kehrseite des Temperaturanstiegs? Man muss – so wie jedes Mal an der Schwelle zum Saisonwechsel – kurz innehalten und erneut „lernen“, wie man sich für das neue Temperaturlevel so kleidet. Wie geht das gleich nochmal ohne Strick am Körper? Hält mich meine Lieblingslederjacke jetzt eigentlich schon warm genug? Kann ich die dicken Socken weglassen? Die gute Nachricht ist: Man gewöhnt …

habits_dressmemonday_rodarte_01

Dress me monday | Oh là là!

Es kostete mich schon einiges an Contenance, den heutigen Beitrag nicht „Velvet Overground“ zu nennen. Schlechte Wortwitze reißen Laura und ich aber nur, wenn uns niemand dabei zuhört, und deswegen blieb es beim ebenso passenden Titel „Oh là là!“. Eines ist nämlich sicher, Bustiers und Bralettes tragen wir in der kommenden Saison nicht mehr unter Schichten von Stoff verborgen. Im Gegenteil, wir reservieren ihnen einen Platz an der Sonne – über T-Shirt, Rollkragenpullover, Bluse und Hemd. Quasi obenrum, aber so richtig. Wäre ja auch schade drum, solch einPrachtexemplar wie dieses hier aus Samt aus der Kollaboration von Rodarte und &other Stories vor der Öffentlichkeit zu verstecken. Je nachdem wie man das kleine Multitalent kombiniert, kann der Look mal sexy zum Ausgehen gestylt werden, oder aber mädchenhaft verspielt für legere Kleiderordnungen im Büro. (Natürlich spricht auch nichts dagegen, so ein Bustier auch mal unter einer transparenten Bluse zu tragen.) Mit hellblauen High Waist Jeans und Espadrilles wird’s so richtig sommerlich. Wer dann vom Büro aus Versehen doch direkt in den Club stolpern sollte, der entledige sich …

habits_dressmemonday_yellow_01

Dress me monday | Frühlings Erwachen

Die Farbe des Frühlings, welche soll das wohl sein? Na, was lässt den hellblauen, mit Zuckerwatte betupften Himmel bald noch schöner aussehen? Sonnenstrahlen in intensivem Gelb natürlich. So sprießen derzeit lauter gelbe Haben-Wollen-Stücke aus den Frühlingskollektionen wie Butterblumen auf saftigen Waldwiesen. Obwohl ich seit langer Zeit schon ein ambivalentes Verhältnis zu Gelb pflege – ich mag Gelb, es aber nicht an mir selbst sehen – bin ich seit kurzem so im Frühlingserwarten gefangen, dass Gelb momentan die einzig logische Farbe ist, die ich tragen möchte. Mit dem Gelb-von-Kopf-bis-Fuß-Look warte ich noch bis zum Sommer, bis dahin be- bzw. vergnüge ich mich mit einzelnen Eyecatchern in dem sonnigen Farbton. Denim jeder Couleur verleihen einen frisch-lässigen Touch und mit weißen Turnschuhen wird’s bequem. Die Fashion Weeks in New York, London, Mailand und Paris haben ja beweisen, dass weiße Schuhe jeder Art ab dem Herbst ein Muss sind und jedes Outfit so viel schöner machen. Warum nicht schon jetzt mehr weißes Schuhwerk tragen? Besonders, wenn es so gut zu Gelb passt. Ein bisschen Farbe auf die Lippen und …

habits_dress_me_monday_80ies

Dress me monday | Girls just wanna have fun

Bitte einmal die Hände heben, wem dieses ganze Grau-in-Grau, dieses Brrr-in-Brrr auch so auf den Zeiger geht wie mir. Man kann sich noch so sehr mental auf die zähen Wintermonate bzw. das Aprilwetter all over vorbereiten, wenn es dann erst mehr als acht Wochen da war, helfen auch die sogenannten warmen Gedanken nicht mehr. Ich möchte keine Wollpullover mehr tragen müssen, weil meine Kollegen ein anderes Verständnis einer angenehmen Raumtemperatur haben als ich (aus diesem Grund möchte ich übrigens auch nicht mehr bibbernd mit Schal auf meinem Bürostuhl von einer Pohälfte zur anderen rutschen), und ich möchte auch nicht mehr der Meinung sein, dass Netflix und Käse die weltbeste Abendgestaltung seien. Nein, ich möchte endlich wieder am meisten Zeit draußen verbringen, auf dem Tempelhofer Feld mit einem Eis in der Hand oder im Park oder auf dem Bürgersteig, dito mit einem Eis in der Hand. Ich möchte meiner neu entdeckten Vespa-Leidenschaft nachgehen (Danke Girl!), durch die laue Abendluft düsen, überhaupt ganz viel frische Luft einatmen, von der Sonne geblendet werden und Wassermelone essen bis mir schlecht …