Alle Artikel mit dem Schlagwort: Die Liebe ist ein Schmetterling

lena-elfrath_header

Interview | Lena Elfrath über ihren Debütroman „Die Liebe ist ein Schmetterling“

Fotos: © Marc Krause Anfang August ist Lena Elfraths Debütroman „Die Liebe ist ein Schmetterling“ erschienen. Binnen kürzester Zeit haben wir den 436 Seiten prallen Erstling verschlungen, so begeistert waren wir vom pointieren Erzählstil der Autorin, die sich nicht davor scheut, den Finger gezielt in die Wunde zu legen. Laura hat die charmante Frankfurterin mit dem ansteckenden Lachen zum Interview getroffen, um mit ihr zwischen Wein, Süßkartoffel-Pommes und ungeahnt großen Beilagensalaten über das Schreiben an sich zu sprechen, über die manchmal ziemlich verquere Suche nach dem sogenannten Sinn im Leben und die Frage, weshalb wir uns mit der Realität“ manchmal so schwertun. Ein Zusammentreffen, bei dem die Chemie von Anfang stimmte.  „Die Liebe ist ein Schmetterling“ ist dein Debütroman. Wann ist bei dir zum ersten Mal der Gedanke aufgeploppt, ein Buch zu schreiben? War das schon immer ein Bedürfnis oder gab es da einen ganz bestimmten Punkt? Die Idee war immer da. Den Entschluss, ein Buch zu schreiben, habe ich vor etwa sechs bis sieben Jahren gefasst. Kurz darauf ging ich in eine Bar und ich erinnere …