Alle Artikel mit dem Schlagwort: Chanel

coco-libre_gucci-shirt

Think Aloud | Von Trend-Shirts und verlorener Exklusivität

Bilder: Instagram – @Carodaur | @mariejedig | @chiaraferragni | @pandorasykes | @lindatol_ | @pernilleteisbaek Liebe Modelwelt, manchmal möchte ich, bei aller Liebe, die uns beide sonst verbindet, über dich einfach nur den Kopf schütteln. Sicher, Maß kanntest du noch nie so wirklich und das hast du im Prinzip auch gar nicht nötig. Aber ein schlichtes T-Shirt für satte 690 Euronen? Ich bitte dich…! Aber fangen wir von vorne an: Vor knapp zwei Wochen stolperte der kurze, zufällige Plausch mit einem alten Freund auf der Straße über ein T-Shirt aus dem Hause Gucci. Ein sehr angesagtes T-Shirt. Auf dem ein oder anderen Instagram-Account war es mir auch schon begegnet, nur hatte ich es bis dahin noch gar nicht so wirklich als It-Piece wahrgenommen. Im Nachhinein resultierte das wohl vor allem aus meiner selbst auferlegten Social Media-Abstinenz während der Feiertage. Nachdem nun aber besagter Freund, der ebenfalls sehr modeaffin ist, das gute Stück erwähnt hatte, lächelte es mir mit einem Mal von überall entgegen. Alle namhaften „Influencer“ schienen längst damit ausgestattet und auch die einschlägigen Zeitschriften konnten gar nicht …

show-ss17

Chanel SS17 | Back to the Future, oder: Neo-80s meet Bits and Bites

Bild: Chanel.com Vor Kurzem kamen mein Freund und ich eher zufällig auf das Thema Chanel. Während meine Wenigkeit, wie es sich für einen Modefan nun einmal irgendwie gehört, lauthals vom zeitlos klassischen Design schwärmte, fragte mich mein Liebster völlig unvermittelt: „Aber mal ganz ehrlich. Abgesehen vom Hype ist Chanel doch eigentlich eine ziemlich konservative Marke.“ Öhm. Ja. Stimmt irgendwie. Mehr konnte ich in diesem Moment nicht antworten. Denn versuchen wir einmal objektiv zu sein, so ganz daneben liegt er mit dieser Einschätzung nicht. Zwar muss man die einstige Label-Gründerin Coco Chanel für ihren Freigeist, ihre Durchsetzungskraft und ihren Emanzipationsdrang zu einer Zeit, in der Frauen noch als persönliches Eigentum betrachtet wurden, in jedem Fall loben. Auch sollte die Tatsache honoriert werden, dass das Traditionshaus die Krise der Haute Couture einst überlebte und bis heute zu den relevanten Namen der Branche zählt. Doch locken adrette Kostümchen aus Tweed, der Signature-Look der Luxusbrand, mittlerweile wohl niemanden mehr so richtig hinter dem Ofen hervor. Außer vielleicht elitäre Upperclass-Damen, für die sich die Kombination aus Rock und Jacke längst zur Uniform gemausert …