Alle Artikel mit dem Schlagwort: Capsule Collection

This is Jane Wayne X KDG_header

Lookbook-Liebe | This is Jane Wayne X KDG

Lookbook-Liebe hoch 10! Wer in Sachen Mode und Blogosphäre aufmerksam unterwegs ist, wird es sicherlich schon mitbekommen haben: Die zauberhaften Damen von This is Jane Wayne launchen gemeinsam mit Kauf dich Glücklich ihre erste Kollektion. Unter dem Titel „Bonjour Simone“ präsentieren Nike und Sarah insgesamt 13 Teile, die nicht nur traumhaft schön und dabei auch ziemlich tragbar sind, sondern mindestens auch genau so aus dem Schrank der beiden Berliner Stilheldinnen stammen könnten. Da gäbe es zum Beispiel die herrliche, schulterfreie Bluse mit ausladenden Ballonärmeln, das Walle-Walle Boho-Kleider, die weit geschnittene Jeans, die schwarzen Cowboy-Boots und Strohhüte, die uns an venezianische Gondoliere erinnern und damit direkt zum Träumen anregen. Key Pieces sind außerdem passend zum Motto die T-Shirts, deren Claims sich auf niemand Geringeren beziehen als die fulminante Simone de Beauvoir – jene Existenzialistin und Feministin, die nicht nur eine faszinierende Vordenkerin ihrer Zeit war. Mit ihren Texten prägte sie grundlegend das Denken über Frauen, mit ein Grund, warum de Beauvoirs Bücher auch heute noch in jeden gut sortierte Heimbibliothek gehören. Erhältlich ist alles ab heute, dem 01. März 2017 in …

petit-bateau-x-ines-de-la-fressange-habits

All eyes on | Inès de la Fressange für Petit Bateau

Bilder: PR Na, das nennen wir doch mal eine treffsichere Design-Kollaboration. Wie könnte es aber auch anders sein, wenn Inès de la Fressange, ehemaliges Supermodel und Inbegriff der Parisienne gemeinsame Sache mit Petit Bateau, der französische Traditionsadresse für Bretonsteifen, macht. Entstanden ist aus dieser Liaison eine limitierte Capsule Collection für Frauen, Mädchen und Babies, die den klassischen French Chic künstlerisch „nouveau“ adaptiert. Von Madame de la Fressange haben wir in letzter Zeit ja so einiges gehört. Wer allerdings ihren Werdegang anschaut, den wundert es wohl nicht mehr, woher diese Dame ihren Elan nimmt. Offen für Neues war sie schon immer. Als erstes Model überhaupt unterschrieb sie 1980 einen Exklusiv-Vertrag bei Chanel und wurde dafür sichtlich belohnt. Jahrelang galt sie als Muse von Karl Lagerfeld himself. Inzwischen ist aus dem einstigen Mannequin selbst eine Designerin geworden. Die Zusammenarbeit mit Petit Bateau ist der neueste Streich. „Petit Bateau ist meine Kindheit. Es ist eine liebgewonnene Marke, die vollkommen zeitlos ist und von Generation zu Generation überdauert. Sie steht für Qualität, beste Materialien und den besten Stil. Die Zusammenarbeit mit Petit …

Pandora Sykes X Hunza G_Header_01

Introducing | Pandora Sykes X Hunza G

Kaum schwärme ich euch am Montag in der Reading List von Pandora Sykes vor, da liefert meine persönliche Stilikone Numero Uno auch schon den nächsten Grund zur Verzückung. Gemeinsam mit dem britischen Label Hunza G hat Pandora jetzt nämlich ihre erste eigene Fashion-Kollaboration auf den Markt gebracht. Bei der Capsule Collection dreht es sich alles um Beachwear und Gute-Laune-Looks in knalligem 90er Jahre Crinkle Stretch. Ihr wisst schon, das ist diese äußerst dehnbare, fast ein wenig krumpelig wirkende Material, das schon Mutter früher am Strand trug und das Julia Roberts mit dem Film „Pretty Woman“ einst so richtig berühmt machte. Übrigens stammt auch genau jenes weiße Iconic-Dress ebenfalls von der 1984 gelaunchten Brand Hunza. 30 Jahre später hat sich Kreativchefin Georgina Huddart mit Peter Meadow, dem eigentlich Gründer von Hunza daran gemacht, die Marke unter dem Namen Hunza G wiederzubeleben. Sozusagen Crinkle Stretch 2.0. Aber zurück zu Pandora und ihrer Kollektion: Entstanden ist die Idee laut eigener Aussage in der Küche bei einer Tasse Tee. Pandora und Georgia verbindet seit Jahren eine enge Freundschaft, da …

habitsmag_gucci x net-a-porter_header

All Eyes on | Gucci X Net-a-Porter

Bilder via Net-a-Porter (press) Ich ahne schon, was so mancher jetzt wahrscheinlich denken wird: was für ein Klischee. Und wir geben zu, wir sind uns dessen bestens bewusst. Aber ich kann es drehen und wenden, wie ich will: Mindestens meine Wenigkeit hat Gucci am Ende doch noch gekriegt. Lange habe ich mich gegen den allgemeinen Hype um die Designs von Alessandro Michele zu wehren versucht. Dann tauchte Schauspielerin Dakota Johnson bei Talkmaster Jimmy Fallon in einem Traum von einem Kleid auf. Seitdem bin auch ich den bunten, verspielten Mädchenlooks hoffnungslos verfallen. Jetzt haben sich Net-a-Porter und Gucci zusammengeschlossen und eine exklusive Capsule Collection gelauncht – sozusagen als Zugabe zur aktuellen SS16 Kollektion. Klar, dass es da praktisch nur eine Millisekunde gedauert hat, ehe die Modemeute völlig aus dem Häuschen geriet und in Begeisterungsstürme über die frischgebackenen Retrolooks ausbrach. Wer will es ihnen aber auch verübeln. So verschnörkelt die Items nämlich sein mögen, so sehr verbreiten sie dabei eine ordentliche Portion 60s-Flair und machen Lust auf den Frühling. Im Fokus der Kollektion stehen vor allem auffällige …