Culture, Listen
Schreibe einen Kommentar

Mixtape | Stay Free

Mixtape_habits_header

Wieder einmal schalten wir den Fernseher an in Erwartung auf einen gewöhnlichen Morgen, nur um kurz darauf kopfschüttelnd vor dem Bildschirm zu erstarren. Gewalt scheint mittlerweile ein fester Bestandteil unseres Lebens zu sein. Beinahe scheinen wir zu resignieren. Nachdem der Schock uns kurz durch die Glieder gejagt ist, macht sich dieses missmutige Gefühl des „Schon-Wieder“ breit, ehe wir zurück zum Alltag übergehen. Das klingt erschreckend, aber um ehrlich zu sein, haben wir eigentlich keine Wahl. Die letzten zwei Jahre haben uns gezeigt, dass wir weder auf der Arbeit noch im Café sicher sind. Selbst ein Konzertbesuch oder die Wartehalle eines Flughafens kann dem Leben, wie wir es kennen, inzwischen zum Verhängnis werden. Was früher so weit weg schien, klopft jetzt an unsere eigene Haustür, und während wir alle lauthals von uns geben, dass das alles schon gar nicht so schlimm wäre, schleicht tief in einem drin doch immer ein kleines Fünkchen Unbehagen mit. Haben sie Angst? Bitte kreuzen Sie an, ja, nein, vielleicht.

Wir sind endlich. Zu schade, dass so etwas Absurdes wie Terrorismus uns das erst aufzeigen muss. Dicht dahinter das Arschloch Krebs, das in diesem Jahr schon so viele dahingerafft zu haben scheint. Warum verschwenden wir also so viel Zeit mit Dingen, die wir hassen, Dingen die uns einschränken, und lassen uns schlecht behandeln, obwohl wir wissen, dass es anders sein sollte? Universalantworten, Fehlanzeige. Das muss schon jeder mit sich selbst ausmachen. Hin und wieder aber einfach mal ganz genau in sich hinein hören, hilft dabei wahrscheinlich schon ungemein. Denn auch das haben die meisten von uns irgendwie verlernt. Augen zu und die Gedanken treiben lassen. Passend dazu unser Mixtape: Denn wenn sphärisch angehauchte Musik die Gedanken schluckt, wird manchmal alles klarer. Ganz von allein. Ohne große Anstrengung.


Bat for Lashes – In God´s House


Bat for Lashes – Sunday Love


NEWMEN – Salto


Walls & Birds – On the line Tolina


Walls & Birds – Sweet Lovin Woman


Patti Smith – Gloria


PJ Harvey – Guilty


DENA – Lights, Camera, Action

Kategorie: Culture, Listen

von

Laura Sodano

FOUNDER & EDITOR IN CHIEF // Lebe lieber ungewöhnlich // Mode. (Pop-)Kultur. Feminismus. Für die einen Schizophrenie par exellence, für diese Dame aber ganz normaler Alltag. Frei nach dem Motto, Gegensätze ziehen sich an, verzücken Laufstegbilder und Editorial Shoots Laura ebenso wie die 100. Neuauflage eines Susan Sontag Essays. Bücher und Mode sind ihre Schwäche, Film, Kunst und Kultur das Terrain auf dem sie heimisch ist. Die gebürtige Frankfurterin redet oft schneller, als andere denken. Sprache ist ihr Medium. Das nuancierte Spiel mit Wörtern ihre Waffe. Selten steht das Gedankenkarussell mal still. Nicht zuletzt aus diesem Grund ist das Notizbuch ihr ständiger Begleiter.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *