Culture, Listen
Schreibe einen Kommentar

Mixtape | Radio Silence

habits_mixtape_radio_silence

Derzeit bewegt sich mein Leben mit Lichtgeschwindigkeit voran – ich selbst habe maximal noch einen Blick dafür, dass ich mich auch gut festhalte. Abgesehen davon ist mein Kopf auf „Work“ gestellt und ich mache mit, ohne viele Gedanken darüber zu verlieren. Im Gegenteil: Ich agiere voller Euphorie, erfreue mich Tag für Tag beim Weckerklingeln um Punkt 6 Uhr morgens meines Lebens und falle abends todmüde und glücklich ins Bett. Was da gerade passiert? Nun, scheinbar bin ich da irgendwie auf meine buchstäbliche Beruf-ung gestoßen. Oder noch wahrheitsgetreuer: Wenn das Universum dir einen Wink schickt, kann das nur richtig sein. Aller Bedenken, Versagensängste und eigentlich anders geplanter Lebensentwürfe zum Trotze.

Die Begleiterscheinung meines neuen Alltags ist dann allerdings eine mäßig angenehme: Ich bin momentan so uninformiert wie nie. Alben- und Songveröffentlichungen, Meldungen aus dem Kultur- und Kunstbereich als auch der Netzwelt, sie ziehen an mir vorbei. Da ist schlicht keine Zeit und meine Aufmerksamkeitsspanne ist zusätzlich so fokussiert, dass alles scheinbar „Unnötige“ gekonnt ausgeblendet, übergangen wird. Davon ausgenommen ist einzig die Mode, aber die gehört auch zu meinem Job. Natürlich könnte ich mich abends updaten, nach dem Pilates oder Joggen, so wie alle anderen Menschen auch. Aber allzu oft vergrabe ich mein Gesicht dann lieber in einem Buch oder hier auf dem Bildschirm, um noch einen Beitrag für habits zusammenzutippen. Doch wie ich jetzt hier so schreibe und nebenbei Radio höre, in dem gerade neue Filme im Kino, so wie „Peggy Guggenheim“, „Mängelexemplar“ und „Schrotten!“ mit dem wunderbaren Frederic Lau, besprochen werden – da wird mir bewusst, dass ich schlicht besser zuhören sollte, wenn ich jeden Tag kurz nach dem Aufwachen das Radio anschalte. Das hilft übrigens auch bei zwischenmenschlichen Beziehungen. Na, wie dem auch sei, so ganz hinterm Mond lebe ich doch nicht und deswegen habe ich auch vom neuen Album von James Blake Wind bekommen. Dessen Opener ist so auch Namensgeber für das heutige Mixtape und damit schließt sich doch auch irgendwie der Kreis.

In diesem Sinne: Happy Listening und happy Wochenende!


Half Moon Run – Consider Yourself


Jaakko Eino Kalevi – Macho


PLATTENBAU – Slow Dance


Sea Pinks – Yr Horoscope


Arctic Monkeys – Arabella


The Smiths – Bigmouth Strikes Again


Isolation Berlin – Alles Grau


Homeshake – Heat


Apollo Brown – Sound Of Guns


Kali Uchis – Only Girl (feat. Steve Lacy, Vince Staples)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *