Fashion, Introducing
Schreibe einen Kommentar

It´s Berlin Fashion Week again

Fashion Week is on_header

Pünktlich zum Januar startet der halbjährliche Schauenmarathon in die nächste Runde. Nachdem sich in Mailand und London bereits alles um die Herren der Schöpfung drehte, sind in dieser Woche alle Augenpaare (jeglichen Geschlechts) auf Berlin gerichtet. Zumindest raten wir dringend dazu. Denn entgegen aller Schmähstimmen hat sich bei der hiesigen Fashion Week mittlerweile einiges getan. Nicht nur, dass die Shows von Labels und Designern wie Malaikaraiss, Odeeh, Marina Hoermanseder, Hien Le, Vladimir Karaleev oder William Fan inzwischen zum festen Bestandteil des Timetable gehören. Die Modewoche scheint insgesamt auch erwachsener geworden zu sein. Da herrscht mehr Ruhe im Kalender. Man fokussiert sich, statt wie ein aufgescheuchtes Huhn von rechts nach links und wieder zurückzurennen. Anders ausgedrückt, es geht inzwischen weniger schrill dafür aber stilistisch wie inhaltlich bedachter zu. Zumindest stehen die Weichen entsprechend. Wie das schlussendlich umgesetzt werden wird, wir sind gespannt.

Eines ist aber in jedem Fall schon einmal sicher: Optisch wird sich 2017 schon allein in Sachen Location einiges tun. Nachdem der Berliner Modesalon nun schon seit einer Weile ins altehrwürdige Ambiente des Kronprinzenpalais lädt, zieht nun auch der offizielle Veranstalter IMG nach. Zum ersten Mal verzichtet man auf das klassische Zelt am Brandenburger Tor. Stattdessen finden die Schauen im Kaufhaus Jandorf in Mitte statt. Das soll die verschiedenen Präsentationsflächen nicht nur räumlich näher zusammenrücken – die Stage hat ja schon seit Längerem ihren festen Platz im me Collector´s Room – auch der Modestandort Mitte rückt damit stärker in den Fokus. Hat sich Berlin da vielleicht etwas von den großen Städten wie Mailand, London und Paris abgeschaut?

Natürlich werden auch Lola und ich die Woche über wieder im Berliner Modetrubel unterwegs – in teils ganz unterschiedlichen Rollen. Los geht es morgen für mich mit der ZEITmagazin Konferenz Mode & Stil – jedes Mal aufs Neue eines meiner persönlichen Highlights.  Außerdem steht ein Interview mit einer ganz wunderbaren Design-Dame auf dem Plan. Dazu aber ganz bald mehr. Die liebe Lola steigt dann spätestens am Dienstag ein, wenn sich in ihrer Rolle als knallharte PR-Frau alles um die Show von Malaikaraiss dreht. Bei dieser Gelegenheit feiert habits dann übrigens auch hoffentlich endlich wieder die physische Reunion. Viel zu lange ist es schon wieder her!

Wenn es hier in den kommenden Tagen also etwas ruhiger als gewohnt wird, liegt das nicht daran, dass wir faul sind. Vielmehr sammeln wir für euch das Schönste und Spannendste der Fashion Week ein, um es im Anschluss an dieser mit euch zu teilen. Wer uns in den kommenden Tagen live über die Schulter schauen will, der folgt uns am besten auf Instagram. @habits_mag, @lola_loud und @_laurasodano lauten hier die Zauberworte. Außerdem wird es auch auf der habits-Facebookseite garantiert das ein oder andere Update geben. Alles andere folgt dann in ausführlicher Form in der kommenden Woche hier.

In diesem Sinne: Happy Fashion Week!

Kategorie: Fashion, Introducing

von

Laura Sodano

FOUNDER & EDITOR IN CHIEF // Lebe lieber ungewöhnlich // Mode. (Pop-)Kultur. Feminismus. Was für die einen nach Schizophrenie par exellence klingt, ist für diese Dame ganz normaler Alltag. Frei nach dem Motto, Gegensätze ziehen sich an, verzücken Laufstegbilder und Lookbooks Laura ebenso wie die 100. Neuauflage eines Susan Sontag Essays. Bücherläden und (skandinavische) Mode sind ihre Schwäche, Filme und Kultur das Terrain auf dem sie sich zuhause fühlt. Die Frankfurterin mit der tiefen Liebe zum Berliner Leben redet oft schneller, als andere denken. Sprache ist ihr Medium. Das nuancierte Spiel mit Wörtern ihre Waffe. Selten steht das Gedankenkarussell mal still. Nicht zuletzt aus diesem Grund ist das Notizbuch ihr ständiger Begleiter.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *