Fashion, Introducing
Schreibe einen Kommentar

Introducing | Alexa Chung launcht eigenes Label

Alexa Header_0habits

Eigentlich lockt es uns ja nicht hinter dem Ofen hervor, wenn Promis plötzlich “in Fashion machen”. Wenn es sich bei der betroffenen Dame allerdings um Alexa Chung handelt, sieht die Sache doch ein klein wenig anders aus. Nach diversen Kollaborationen, wie u. a. mit Marks & Spencer oder AG Jeans, launcht unsere liebste Silikone nun endlich ein ganz eigenes Label.

Bildschirmfoto 2017-05-31 um 08.27.40

“Ich wollte die Freiheit haben, quasi meine eigene Welt zu erschaffen, ohne dass ich mich nach den Vorgaben einer bestimmten Marke richten musste”, verriet die 32-jährige im Interview mit Business of Fashion. Die Zusammenarbeit mit bestehenden Labels möchte sie dennoch nicht missen. Sie haben sie schließlich auf das vorbereitet, was sie nun als Kopf einer eigenen Kreativ-Textilschmiede erwartet.

Bildschirmfoto 2017-05-31 um 08.24.15

Und worauf dürfen wir uns ab sofort freuen? Alexachung, so der ganz pragmatische Name der Marke, verkörpert ganz den Stil seiner Macherin. Farben, Rüschen, Streifenmuster und süße Kragen flirten mit Miniröcken und Strick. Drumherum wabert die unvergleichliche Aura von Brit Chic und obligatorischem 60s-Flair. Neben Denim und Daywear wird es auch Abendgarderobe sowie Accessoires in Form von Schmuck und Schuhen geben. Sozusagen Alexa von Kopf bis Fuß – und das auch noch zu bezahlbaren Preisen. Laut hey! woman werden einzelne Teile der Kollektion schon ab 85 GBP, umgerechnet ca. 100 Euro erhältlich sein. Wir sind gespannt, schließlich lassen auch wir uns nur zu gerne von Alexa Chung inspirieren. Wenn wir ihre Looks ab sofort direkt shoppen können, umso schöner!

Der Startschuss für Alexachung fällt heute, am 31. Mai 2017 bei mytheresa.com.

Kategorie: Fashion, Introducing

von

Laura Sodano

FOUNDER & EDITOR IN CHIEF // Lebe lieber ungewöhnlich // Mode. (Pop-)Kultur. Feminismus. Was für die einen nach Schizophrenie par exellence klingt, ist für diese Dame ganz normaler Alltag. Frei nach dem Motto, Gegensätze ziehen sich an, verzücken Laufstegbilder und Lookbooks Laura ebenso wie die 100. Neuauflage eines Susan Sontag Essays. Bücherläden und (skandinavische) Mode sind ihre Schwäche, Filme und Kultur das Terrain auf dem sie sich zuhause fühlt. Die Frankfurterin mit der tiefen Liebe zum Berliner Leben redet oft schneller, als andere denken. Sprache ist ihr Medium. Das nuancierte Spiel mit Wörtern ihre Waffe. Selten steht das Gedankenkarussell mal still. Nicht zuletzt aus diesem Grund ist das Notizbuch ihr ständiger Begleiter.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *