Interior, Look
Kommentare 3

Homestory | Zu Besuch bei Lola

habits_homestory_lola

Wir haben euch ja bereits an dieser Stelle auf den fantastischen Blog und die wundervollen Bilder von Jules hingewiesen. Herz & Blut, das ist die erste Anlaufstelle für uns in Sachen Interior-Inspiration. Jules weiß einfach, wo es die schönste Dekoration gibt und welche Herrschaften in Berlin am tollsten wohnen. Diesen stattet sie nämlich allzu gerne einen Besuch ab und verarbeitet die Bilder zu großen Homestories auf ihrem Blog. Umso geehrter war ich vor kurzem, als sie mich fragte, ob sie bei mir zu Hause für eine Homestory vorbeikommen könne. Da musste ich nun wirklich nicht länger überlegen und kurze Zeit später begrüßte ich sie auf einen Kaffee und einen ausgiebigen Schnack in meinen vier Wänden.

Das Ergebnis inklusive Interview zu meinem Wohnstil, Interior-Vorbilder und alles rund um meine Wohnvorlieben gibt’s genau hier auf Herz & Blut. Eine kleine Vorschau könnt ihr natürlich nachfolgend schon erhaschen.

Homestory+Lola

“Ich verbinde gern Altes mit Neuem, deswegen besteht meine Einrichtung aus einem bunten Bouquet aus Flohmarktlieblingen, Schätzen von meinen Eltern und den üblichen skandinavischen Verdächtigen. Komplett nur Alt oder Neu, das kann ich nicht – die Welt ist ja auch nicht nur Schwarz und Weiß.”

 

“Wenn ich ganz ehrlich bin, wohne ich lieber allein. Zu Hause brauche ich oft schlicht meine Ruhe, ob nun zum Schreiben von Texten oder einfach zum Abschalten, und da bin ich ganz froh, wenn ich mich niemandem erklären muss. Wenn ich Lust auf Gesellschaft habe, lade ich Freunde einfach auf einen Kaffee oder Wein in meine Küche ein oder gehe vor die Tür, da ist sowieso mehr los. Ich denke aber auch, dass das immer ein bisschen auf die Lebenssituation ankommt, manchmal sehnt man sich einfach nach etwas mehr Trubel um sich herum.”

 

Homestory+Lola-6

Zur kompletten Homestory geht es hier entlang

Kategorie: Interior, Look

von

Lola Fröbe

Das Köpfchen voller Mode – und dennoch Köpfchen? Eine Selbstverständlichkeit für die Dame, die seit jeher einen Hang zur Polarität kultiviert. Girlpower und Understatement sind die partners in crime. Lola kann sich mit den aktuellen Ready-To-Wear-Kollektionen ihrer skandinavischen und französischen Idole genauso stundenlang zufrieden aufhalten wie im Buchladen um die Ecke. Das Fräulein liebt Kopenhagen und Kafka, hat eine Schwäche für Männermode und schmissige Musikhits, ist aber auch für Kunst und Kitsch zu haben.

3 Kommentare

  1. silja sagt

    Schön hast Du’s! Ein bisschen extra schön finde ich ja Deinen Schreibtisch – ist das ein Fundstück oder hat man eine Chance, irgendwo online oder in Berlin etwas ähnliches zu ergattern?

    • Lola Fröbe

      Merci! Der Schreibtisch ist tatsächlich komplett von Ikea. Die Tischbeine gibt es aktuell, die Tischplatte leider nicht mehr. Da wird man aber sicher auch im Baumarkt fündig – Beine angeschraubt und fertig. Und günstig obendrein!

      Liebe Grüße
      Lola

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *