Fashion, Trend
Schreibe einen Kommentar

Dress me Monday | Sophisticated minimalistic

Dress me Monday

Shirt – H&M | Jeans – & other Stories | Lippenstift – Dior (Rouge Dior) | Schuhe – Mango | Tasche – Mango

Hier auf habits ist es gerade unverhältnismäßig still. Leider wird das auch mindestens noch eine weitere Woche lang so bleiben. Denn so groß die Motivation auch sein mag, bei Lola und mir stapeln sich derzeit die beruflichen To Do´s auf dem Schreibtisch. Außerdem ist auch das Ding mit dem Privaten leider nicht immer ein Zuckerschlecken. Schaut man sich in der Welt um, sollte man grundsätzlich schon froh sein, wenn alle um einen herum, inklusive man selbst, gesund sind. Manchmal gibt es aber jene Momente, in denen einem das Leben auf emotionaler Ebene ein Schnippchen schlägt. Spätestens dann verkriecht sich die Motivation klamm heimlich in den Keller, der Kopf will nicht so geistreich sein wie sonst und irgendwie fängt man plötzlich auch an, sich selbst und die Welt in all seinen Facetten und Attitüden zu hinterfragen. Wie hieß es doch vergangene Woche in GIRLS so schön. “Kids are easy. It’s being an adult that’s hard.” Wie wahr, wie wahr.

Bleibt wenigstens der Versuch, die anderen, schönen Dinge nicht aus den Augen zu verlieren. Was in meinem Fall das LICHTER Filmfest wäre. Nach langer Arbeit, startet am Dienstag, den 28. März endlich die große Jubiläumsausgabe des Festivals. Seit neun Jahren bin ich selbst nun schon Bestandteil des Teams und es ist verrückt zu sehen, wie sehr das Baby in den letzten Jahren doch gewachsen ist. Da möchte man fast schon ein stolzgeschwelltes Freudentränchen verdrücken. Und was gibt es zu sehen? Jede Menge Filme aus Frankfurt und Rhein-Main sowie spannende internationale Produktionen rund um das Thema Wahrheit. Dem nehmen sich auch die zahlreichen Panels an, die das Programm rahmen. Außerdem gibt´s Virtual Reality und Videokunst. Alle, die in der Nähe sind, schauen am besten hier nach näheren Infos.

Wenn also schon einmal alles Kopf steht und die neue Woche wenig Schlaf und viel Arbeit verspricht, dann kann es in textiler Hinsicht ruhig etwas bequemer zugehen. Back to Basic, oder: sich auf das Wesentliche konzentrieren. Man könnte auch sagen, Ballast abwerfen. Statt überladenes Mode-ChiChi mit Rüschen, Schleifchen und anderem Klimbim, gibt es für mich derzeit vornehmlich Jeans, schlichte Shirts oder kuschelige Strickpullover sowie bequeme Schlappen und maximal noch rote Lippen – ganz wie es der Dress me Monday heute vormacht. Das passt nicht nur zur allgemeinen vorherrschenden Hektik, sondern auch zur aktuellen “mir doch egal”-Stimmung. Und wäre es wärmer, ich würde längst wieder nur noch Birkenstocks und Schlafanzug ähnliche Sackkleider tragen. Als letzte Bastion meines modischen Ichs bleibt dann aber doch die Asia-Handtasche, ohne die aktuell selten das Haus verlassen wird. Der beste Kauf des noch taufrischen Frühjahres!

In diesem Sinne: Wird schon!

 

Kategorie: Fashion, Trend

von

Laura Sodano

FOUNDER & EDITOR IN CHIEF // Lebe lieber ungewöhnlich // Mode. (Pop-)Kultur. Feminismus. Für die einen Schizophrenie par exellence, für diese Dame aber ganz normaler Alltag. Frei nach dem Motto, Gegensätze ziehen sich an, verzücken Laufstegbilder und Editorial Shoots Laura ebenso wie die 100. Neuauflage eines Susan Sontag Essays. Bücher und Mode sind ihre Schwäche, Film, Kunst und Kultur das Terrain auf dem sie heimisch ist. Die gebürtige Frankfurterin redet oft schneller, als andere denken. Sprache ist ihr Medium. Das nuancierte Spiel mit Wörtern ihre Waffe. Selten steht das Gedankenkarussell mal still. Nicht zuletzt aus diesem Grund ist das Notizbuch ihr ständiger Begleiter.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *