Fashion, Trend
Kommentare 1

Dress me Monday | Karo All Over

Header_Karo_habits

Trenchcoat von Zara | Rock von Mango | weit geschnittene Karo-Hose von H&M | Karo-Ohrringe von Zara | Karo-Pumps von Zara

Die einen denken bei seinem Anblick an Highlander, die anderen an Dudelsäcke und wieder andere haben sofort den Sound des Grunge im Ohr. Die Rede ist vom Karomuster. In diesem Herbst/Winter feiern die quadratischen Kästchen wieder einmal ein Comeback. Von teuer bis Schnäppchen, hier kommen die schönsten Teile.

Das Karomuster gehört mindestens so sehr ins klassische Repertoire des Modedesigns wie Paisley oder Streifen. Chanel hat es schon auf den Laufsteg gebracht, Marc Jacobs auch, ebenso Céline, Stella McCartney und Vivienne Westwood. Bei letzterer gehört es dann auch fast schon zur politischen Einstellung. Schließlich haben neben dem Grunge und den Schotten vor allem auch die Punks dem Karomuster modisches Gewicht verliehen. Da wundert es kaum, dass das markante Pattern regelmäßig seine Rückkehr auf die Kleiderstangen feiert. So auch in dieser Herbst-/Wintersaison. Von Ganni über H&M bis hin zu Topshop, Mango und Zara, die großen Ketten überschlagen sich beinahe vor Begeisterung. Dabei bleiben Karo und Tartan stilistisch eng an die 80er Jahre gesknüpft. Breitschultrige Blazer werden jetzt zum absoluten It-Piece, kombiniert mit der passenden Hose rückt das sogenannte Power Dressing wieder in den Fokus. Ähnlich verhält es sich mit Pencilskirts. Die betonen nicht nur die weibliche Silhouette, sie ergänzen die Garderobe auch um einen Hauch 60s Flair – der andere großen Trend in diesem Winter. Ergänzt wird das meist schwarz-weiß-graue Muster durch knallige Farben wie Pink, Rot, Violett und Grün bei Shirts, Schuhen und Co. Manchmal ist sind sogar direkt einzelne feine Farbeffekte in das Karo eingearbeitet. Das sorgt für einen Hauch Opulenz zwischen all dem schicken Understatement. Oder anders ausgedrückt: Klare Linien bleiben hier auf das Muster reduziert, was die Looks angeht, dreht sich alles um Brüche, um das Spiel mit verschiedenen Stilen und das Kombinieren von vermeintlich Widersprüchlichem. Die Karo tragende Frau wird damit schließlich gleichermaßen zum kämpferischen Highlander und zum rebellischen Girl, wie sie auch die toughe Businessfrau voll Eleganz und Weiblichkeit verkörpert.

Beispiel gefällig? Hier kommen die schönsten Beispiele aus den Shops.

 

 

Blazer und Hose von Edited
Ohrringe von Zara
Wickelbluse von Zara
Blazer von Topshop
Mantel von H&M
Kleid mit Karos und Blumenmuster von Mango
Kleid von Mango
Rock mit Fransen von Topshop
Jacke mit Kairomuster und buntem Fellkragen von Topshop
Mantel von Topshop
Charron Dress von GANNI via Net-a-Porter
Charron Jumpsuit von Ganni via Net-a-Porter
Kleid von Zara
Shopper von Zara
Pencilskirt von Edited
Bundfaltenhose von Topshop
Karohose von Zara

Kategorie: Fashion, Trend

von

Laura Sodano

FOUNDER & EDITOR IN CHIEF // Lebe lieber ungewöhnlich // Mode. (Pop-)Kultur. Feminismus. Für die einen Schizophrenie par exellence, für diese Dame aber ganz normaler Alltag. Frei nach dem Motto, Gegensätze ziehen sich an, verzücken Laufstegbilder und Editorial Shoots Laura ebenso wie die 100. Neuauflage eines Susan Sontag Essays. Bücher und Mode sind ihre Schwäche, Film, Kunst und Kultur das Terrain auf dem sie heimisch ist. Die gebürtige Frankfurterin redet oft schneller, als andere denken. Sprache ist ihr Medium. Das nuancierte Spiel mit Wörtern ihre Waffe. Selten steht das Gedankenkarussell mal still. Nicht zuletzt aus diesem Grund ist das Notizbuch ihr ständiger Begleiter.

1 Kommentare

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *