Look, Want
Schreibe einen Kommentar

Dress me Monday | Good day sunshine

habits_dress_me_monday_sunshine

Was war das für ein Wetterchen am Wochenende, oder? Die Sonne strahlte so kraftvoll vom blauen Himmel wie schon lang nicht mehr und nur der frische Wind erinnerte von Zeit zu Zeit daran, dass doch erst April ist. Nichtsdestotrotz waren diese beiden Tage etwas ganz Besonderes, denn zum ersten Mal durfte wahlweise der Strickpullover oder die dicke Jacke zu Hause gelassen werden und stattdessen die Sonnenbrille auf der Nase thronen. Auch ein Gläschen Aperol Spritz im Freien ergab recht viel Sinn und nach fünf Stunden in der Sonne wunderte man sich schonmal irritiert, ob man nun schon Sonnenbrand im Gesicht haben könne oder ob man einfach nur vor lauter sonnengetränkter Glückseligkeit von innen strahlte.

Die Kehrseite des Temperaturanstiegs? Man muss – so wie jedes Mal an der Schwelle zum Saisonwechsel – kurz innehalten und erneut “lernen”, wie man sich für das neue Temperaturlevel so kleidet. Wie geht das gleich nochmal ohne Strick am Körper? Hält mich meine Lieblingslederjacke jetzt eigentlich schon warm genug? Kann ich die dicken Socken weglassen? Die gute Nachricht ist: Man gewöhnt sich relativ schnell wieder an das alles. Deswegen kann der Sommer gerne schon kommen. Wenn es dann soweit ist, aber auch schon jetzt, ist es Zeit für die Kombi aus geknoteter Streifenbluse, Lederrock, beigem Blouson, Clogs und nur einem Hauch Rouge auf den Wangen.

Streifenbluse – Zara | Lederrock – &other Stories | Blouson – &other Stories | Tasche – &other Stories | Clogs – Swedish Hasbeens | Sonnenbrille – Chloé | Blush – &other Stories

Kategorie: Look, Want

von

Lola Fröbe

Das Köpfchen voller Mode – und dennoch Köpfchen? Eine Selbstverständlichkeit für die Dame, die seit jeher einen Hang zur Polarität kultiviert. Girlpower und Understatement sind die partners in crime. Lola kann sich mit den aktuellen Ready-To-Wear-Kollektionen ihrer skandinavischen und französischen Idole genauso stundenlang zufrieden aufhalten wie im Buchladen um die Ecke. Das Fräulein liebt Kopenhagen und Kafka, hat eine Schwäche für Männermode und schmissige Musikhits, ist aber auch für Kunst und Kitsch zu haben.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *