Fashion
Schreibe einen Kommentar

Dress me Monday: Autumn Shade

habits_150914_2_typo

1. Shirt: Gosha Rubschinskiy (ausverkauft, ähnliches hier) | 2. Rock: SEA (ähnlicher hier, hier) | 3. Lippenstift: Topshop | 4. Jacke: H&M Studio Collection (online ausverkauft, im Laden mit etwas Glück noch erhältlich) | 5. Turnschuhe: New Balance.

Bilder: PR

Sommerrückkehr hin oder her, kleidungstechnisch bin ich bereits vollkommen im Herbst angekommen. Da darf sich die Farbpalette gern auch am herbstlichen Blätterwald bedienen: Kastanienbraun, Schwarzbraun, Rotbraun, Ocker oder Terrakotta – all diese Töne machen die Jahreszeit auf ihre Weise so bunt und einzigartig. Und überhaupt, was gibt es Besseres, als durch herabgefallenes Laub zu stapfen und dem Rascheln zu lauschen? Vielleicht erklärt sich durch meine derzeitige Vorliebe für Braunnuancen auch mein Faible für Leder und Wildleder. Seitdem die aktuelle Herbstkollektion von Wood Wood in den Läden ist, schleiche ich schon um den orangebraunen Wildlederrock herum (oben verlinkt), zu dem es übrigens auch noch eine passende Jacke gibt. Für ein Kleidungsstück, das man nicht waschen und nur schwerlich reinigen kann, mehr als 200 € auszugeben, erscheint mir dann allerdings doch nicht so clever. Auch wenn er sich zu dem ockerfarbenen Blouson aus der neuen H&M Studio Kollektion ausgezeichnet machen würde.

Passend zum Thema und auch zum Wetter da draußen eine Songempfehlung: Autumn Shade von The Vines (in leidlicher Qualität). Generell kann man sich heute wunderbar den Soundtrack von 18 – Allein unter Mädchen anhören. Happy Monday!

Kategorie: Fashion

von

Lola Fröbe

Das Köpfchen voller Mode – und dennoch Köpfchen? Eine Selbstverständlichkeit für die Dame, die seit jeher einen Hang zur Polarität kultiviert. Girlpower und Understatement sind die partners in crime. Lola kann sich mit den aktuellen Ready-To-Wear-Kollektionen ihrer skandinavischen und französischen Idole genauso stundenlang zufrieden aufhalten wie im Buchladen um die Ecke. Das Fräulein liebt Kopenhagen und Kafka, hat eine Schwäche für Männermode und schmissige Musikhits, ist aber auch für Kunst und Kitsch zu haben.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *