Alle Artikel in: People

Chanel_ss16_header

PFW | Abheben mit Chanel am Gate No. 5, oder: Die Fashion Show als Happening

Monsieur Lagerfeld ich zücke wieder einmal meinen Hut vor ihnen. Denn keiner schafft es soviel Selbstreflexion in die Modewelt hineinzutragen, wie sie. Die Show von Chanel ist jede Saison nicht nur ein wahres Highlight und visuelles Spektakel, ich möchte behaupten, dass auch kein anderes Label so sehr die Auseinandersetzung mit den eigenen Reihen oder dem gesellschaftspolitischen Alltag jenseits der schönen Hochglanz-Mauern sucht. Und was haben wir mit Chanel nicht schon alles erlebt: Ein gemütlicher Spaziergang in der Natur, eine nostalgische Fahrt auf dem Karussell, eine Expedition ins ewige Eis, eine Reise um die Welt, exzessives Shopping und ja, sogar politisch haben wir uns engagiert. In dieser Saison geht es nun also zum Flughafen, genauer gesagt irgendwo in diese ganz besondere Sphäre zwischen Check In und Abflughalle. Am Gate No. 5 (der Nerd in mir gluckst bei solchen Spielereien glücklich) nehmen wir Platz und warten aufgeregt, bis es endlich losgeht. Doch während wir es sonst gewohnt sind, in einem riesigen Metallvogel vom Boden abzuheben, katapultieren uns Chanel und Lagerfeld ganz ohne schweres Geschütz mit einem Schlag auf Wolke …

habits_baddie_winkle

Baddie Winkle | Eine 87-Jährige findet mit der Mode zu neuem Lebensmut

Helen van Winkle mischt Instagram unter ihrem Spitznamen “Baddie” derzeit gehörig auf. Der Grund? Sagen wir mal, die 87-Jährige hat ein gutes Händchen für die Mode der heutigen Jugendkultur und einen eigenwilligen Kleidungsstil. Auf ihrem Instagramaccount @baddiewinkle zeigt sie sich in schrillen Outfit aus Batik-T-Shirts, Plateauschuhen, riesigen Goldketten, jugendlich-selbstbewussten Schriftzügen wie “You are my champaigne, my Papi, my Drake”, “Babygirl” und “Bitches all hate me”, Sweatern mit riesigen Beyoncé- und Kanye-Prints, im tief ausgeschnittenen Badeanzug und genießt dazu nach Lust und Laune gerne mal einen Joint oder einen der neuesten Rap-Smash-Hits. Sie lässt es sich übrigens auch nicht nehmen, zu letzteren von Zeit zu Zeit in kurzen Videos zu performen. Das beschert ihr auf Instagram mittlerweile eine 1,6 Millionen umfassende Followergemeinde, unter ihnen auch prominente Fans wie Miley Cirus, Drew Barrymore und Gwen Stefani. An der Ice Bucket Challenge hat “Baddie” natürlich auch teilgenommen, um daraufhin keine Andere als Beyoncé herself zu nominieren. Ganz auf sich allein gestellt ist die alte Dame allerdings nicht, denn ihre Urenkelin, “Mitbewohnerin” und Stylistin Kennedy hat einen kleinen Anteil an den …

24hr_psychic_online_habitsmag

24HR PSYCHIC ONLINE | Zurück in die Zukunft

Einmal Zukunft zum Mitnehmen, bitte! Seit jeher interessieren sich Menschen für ihr Schicksal; Kartenleser, Wahrsager und Seher blicken in die Zukunft, erteilen Lebenstipps anhand von Handlinien und Astralfarben und erleben spätestens seit den Astro-TV-Sendungen in den Neunziger Jahren noch mehr Aufwind. Natürlich tendieren wir eher dazu, das alles zu belächeln. Wäre ja noch schöner, wenn wir den Prognosen selbsternannter Astrologen Glauben schenken würden. Trotzdem gehört das Monatshoroskop mittlerweile in jede gute (Frauen)zeitschrift und ist mit Sicherheit der Teil jedes Magazins, den wir den Freundinnen als allererstes halb belustigt, halb verschwörerisch laut vorlesen. Da kommt uns das doch ganz gelegen: Auf der Homepage 24HR PSYCHIC ONLINE kann man seit kurzem eigene Fragen über Zukunft und Schicksal einreichen, die innerhalb von 24 Stunden an die angegebene E-Mail-Adresse beantwortet werden. Die Antworten gleichen allerdings keinen klassischen Prognosen über Karriere, Glück, Liebe und Verlust, sondern bestehen aus lustigen Gif-Animationen, leuchtenden Glücksbärchis oder kurzen Sätzen oder Fragen. Eine Hellseherin also, welche die Sterne genauso witzig nimmt, wie wir Hobby-Horoskopleser. Hinter dem Projekt steckt Lisa Solberg. Die in L.A. lebende Künstlerin hat die Online-Plattform als eine Fortsetzung ihrer …

Trend: Bonnetcore

Would you #bonnetcore?

Bekanntermaßen kommen und gehen Trends wie Ohrwürmer und gutes Wetter, unvorhergesehen, schadenfroh und mit einem gewissen Nachdruck. Die digitale Welt schiebt uns seit einer ganzen Weile schon Trend für Trend unter die Nase, die mehr und mehr sozialen Bewegungen gleichen, mit einem eigenen Hashtag garniert daherkommen und dabei doch immer untragbarer werden. Im letzten Jahr fand der Cyber-Streetstyle mit #normcore seinen Höhepunkt (“Normcore” war 2014 der am meisten gegoogelte Modetrend) und kaum war der sehr tragbare Normalo-Trend wieder verebbt, traten #healthgoth, #softgrunge, #seapunk, #vaporwave und #witchhouse an seine Stelle. Diese sorgten nicht nur für modische Ausdrucksformen, sondern auch für musikalische und komplette Lifestyle-Statements – die Early Adopter unter euch (oder auch “Frühe Anwender”, im Marketing sind das jene Nutzer, die als Erste Trends erkennen und selbst setzen) können davon ein Liedchen singen. Nun erobert ein neuer Cyber-Trend Instagram, Twitter und Co.: #bonnetcore. Wie der Name schon sagt, geht es bei #bonnetcore um das Tragen von “bonnets”, Englisch für “Hauben” oder “Häubchen”. Wikipedia hilft hier wie immer weiter: “Eine Haube ist eine Kopfbedeckung, die sowohl über eine …

joan didion header

Coole Age. Joan Didion für Céline

  Jugend als allgegenwärtiges Credo der Mode? Dieses Sujet hat schon seit einer Weile ausgedient. Längst haben die kreativen Köpfe aus Marketing und Werbung erkannt, dass das “stetig Schöne” den Betrachter irgendwann langweilt. Differenzierung muss her, gerne auch Andersartigkeit genannt. Während Unternehmen wie Dove oder diverse Lingerieunternehmen “normale” Frauen für sich entdeckt haben, deren Kleidergröße sich jenseits von Size Zero und 34/36 bewegt, hat die Modeinsdustrie das Alter für sich entdeckt. American Apparel und & other Stories sind nur zwei große Labels, die in letzter Zeit vor allem dadurch Aufmerksamkeit erhalten haben, weil sie Damen weit jenseits der 50 als Gesichter ihrer Kampagnen präsentierten… und auch auf anderer Ebene erfahren modische Urgesteine wie Iris Apfel seit Längerem schon einen wahren Hype. Nun hat auch das französische Traditionshaus Céline hat den konventionellen Models eine Absage erteilt. Die aktuelle Kampagne ziert stattdessen niemand Geringeres als Joan Didion – natürlich in Szene gesetzt von Starfotograf Jürgen Teller.  Und die Wahl kommt mit Sicherheit nicht von ungefähr. Didion gilt als eine der bedeutendsten Autorinnen und Publizistinnen unserer Zeit. Neben ihren zahlreichen Kolumnen und Texten für …