Alle Artikel in: Mind

christmas_habits

Weihnachtsgrüße | Es kann nur besser werden.

2016 du warst ein komisches Jahr. Manchmal wage, oft irgendwie verrückt und bei Weitem nicht leicht. Egal ob politisch, gesellschaftlich oder privat: 2016 schien die Welt Kopf zu stehen, alte Ordnungen fielen in sich zusammen wie Jenga-Türme. Terror, Krieg und Zerstörung erschütterten die Welt. Flüchtlingskrise, Rechtsruck, Brexit sowie die zunehmende Angst vor Globalisierung und Armut weckten in den Menschen eher das Schlechte, als dass sie den Zusammenhalt untereinander förderten. Die Menschen scheinen müde und kaum einer scheint nicht darauf zu warten, dass dieser 365-Tage-Zyklus endlich zu Ende geht. Die Luft ist raus und wir in unseren Grundfesten erschüttert. Irgendwie scheint nichts mehr so zu sein, wie es einmal war. “Hell is empty and all the devils are here”, hieß es, als Donald Trump zum Präsidenten der USA gewählt wurde – noch so eine Sache mit der keiner gerechnet hatte und die deshalb umso mehr schockte. Der Satz passt allerdings auch nur zu gut auf die Gesamtsituation 2016. Gleichzeitig haben wir eine ganze Menge von den Guten verloren: David Bowie, Prince, Leonard Cohen, Alan Rickman, Roger Willemsen, Bud …

usa-election

Think Aloud | Als das Lachen uns im Halse stecken blieb. Trump ist Präsident.

„Wir sind im Zeitalter des Populismus angekommen“ titelt der Spiegel heute Morgen in einem seiner ersten Kommentare zur Wahlnacht in den USA. Donald Trump wurde vom amerikanischen Volk zum 45. Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika gewählt. Was ursprünglich kaum einer für möglich gehalten hätte, ist seit dem heutigen Morgen (mitteleuropäischer Zeit) bitterernste Realität. „Unfassbar!“ „Sprachlos!„ „Das kann nicht wahr sein!“ Die Kommentare sausen nur so durchs Netz. Kollektives Unverständnis stellt sich ein. Auch bei jenen, die nicht in den USA leben. Schließlich geht es hier noch immer um die größte Weltmacht, die dieser Planet hat. Wie konnte das bloß passieren und vor allem, was sind denn jetzt die Konsequenzen? Wenn wir ehrlich sind, hatten bis zuletzt wohl tatsächlich nur die wenigstens geglaubt, dass der buchstäbliche „Worst Case“ eintreten könnte. Noch vor knapp einem Jahr, als ein gewisser amerikanischer Milliardär mit nicht ganz so großer medialer Integrität verkündete, er wolle das Oberhaupt der vereinigten Staaten werden, haben wir alle herzlich gelacht. Keiner hat den größenwahnsinnigen Deppen mit der markanten Fönfrisur ernst genommen, nicht einmal die …

newmen-band_header-habits

INTERVIEW |NEWMEN zur neuen EP FOND ON POND – “Uns reizt die Idee, uns auch einmal nonverbal zu artikulieren”

NEWMEN gehören schon seit einer ganzen Weile zu unseren musikalischen Lieblingen und das völlig unabhängig von etwaigen persönlichen Zwischenmenschlichkeiten, die da so herrschen mögen. Seit heute ist mit “FOND ON POND” die brandneue EP unserer Frankfurter Lieblinge erhältlich – natürlich sowohl in digitaler Form als auch in Vinyl-Variante. Wir haben die Band kurzerhand zum Stelldichein gebeten und sie einmal genauer befragt, zur neuen Platte, dem Musikmachen im Allgemeinen und dazu, was wir in nächster noch so alles von den fünf erwarten dürfen. FOND ON POND ist nach Rush Hush und Quick Millions eure dritte große Veröffentlichung. Was erwartet uns auf dieser EP und inwieweit unterscheidet sie sich von den anderen beiden Platten? ,Fond on Pond‘ war zunächst nicht als EP geplant. Wir haben bereits ein komplettes neues Album aufgenommen, das im Frühsommer 2017 auch erscheinen wird. Irgendwann haben wir festgestellt, dass es Sinn machen würde, einige Songs aus dieser Session im Rahmen einer EP zu vereinen. Daraus entstand dann die Idee zu ,Fond on Pond‘. Im Unterschied zu unseren vorangegangen Veröffentlichungen kann man sagen, dass ,Fond on …

lena-elfrath_header

Interview | Lena Elfrath über ihren Debütroman “Die Liebe ist ein Schmetterling”

Fotos: © Marc Krause Anfang August ist Lena Elfraths Debütroman “Die Liebe ist ein Schmetterling” erschienen. Binnen kürzester Zeit haben wir den 436 Seiten prallen Erstling verschlungen, so begeistert waren wir vom pointieren Erzählstil der Autorin, die sich nicht davor scheut, den Finger gezielt in die Wunde zu legen. Laura hat die charmante Frankfurterin mit dem ansteckenden Lachen zum Interview getroffen, um mit ihr zwischen Wein, Süßkartoffel-Pommes und ungeahnt großen Beilagensalaten über das Schreiben an sich zu sprechen, über die manchmal ziemlich verquere Suche nach dem sogenannten Sinn im Leben und die Frage, weshalb wir uns mit der Realität” manchmal so schwertun. Ein Zusammentreffen, bei dem die Chemie von Anfang stimmte.  „Die Liebe ist ein Schmetterling“ ist dein Debütroman. Wann ist bei dir zum ersten Mal der Gedanke aufgeploppt, ein Buch zu schreiben? War das schon immer ein Bedürfnis oder gab es da einen ganz bestimmten Punkt? Die Idee war immer da. Den Entschluss, ein Buch zu schreiben, habe ich vor etwa sechs bis sieben Jahren gefasst. Kurz darauf ging ich in eine Bar und ich erinnere …

influencer-vs-journalisten

Von Bloggern, Influencern und Journalisten. Droht da Ärger am Modefirmament?

Seit Mitte letzter Woche ist sie wieder da: Die Debatte zwischen Modebloggern und Journalisten um Integrität, Klickzahlen und Ansehen. Grund dafür ist die offenkundige Kritik gestandener Redakteurinnen der US-Vogue an der aktuellen Blogosphäre. Der Seitenhieb kam praktisch aus dem Nichts und versteckte sich zunächst auch ganz geheim zwischen dem obligatorischen Rückblick auf die Mailänder Modewoche. Eigentlich dachten die meisten von uns, dem Streit, der zuletzt 2010 in ähnlichen Maße tobte, seien längst die Argumente ausgegangen. Inzwischen schien es sogar fast so als säßen Blogger, Influencer und Redakteure von nun an in friedlicher Koexistenz nebeneinander in den Front Rows der Fashion Shows. Aber weit gefehlt. Mit einem Schlag sieht sich eine ganze Branche wieder durch die andere infrage gestellt. Doch das Gleichgewicht hat sich verschoben. Vorbei die Zeiten, in denen Blogger demutsvoll vor den großen Instanzen kuschen. Fest etabliert in der Branche wehren sich viele jetzt lauthals. Und so geht sie wieder los die Diskussion, bei der es aber nicht nur Schwarz und Weiß gibt. Hach ja, es hätte alles so schön sein können! Wie ungewohnt …

ekn-footwear-opening_header-habtis

So war´s beim ekn footwear-Store Opening + Launch des neuen Bamboo-Runners

Frankfurt hat ein neues Schuh-Paradies. ekn footwear bringt mit dem Store im Ostend aber nicht nur ziemlich stylishe Treter in seine Heimatstadt, sondern hat dem Anlass entsprechend auch gleich noch ein ganz besonderes Highlight in petto: Den Launch des brandneuen Bamboo-Runners in Zusammenarbeit mit Joy Denalane. Schon früh drängen sich die Sneaker-Fans am Freitag zwischen den weißen Sperrholzplatten im brandneuen ekn-Stores im Frankfurter Ostend. Vor dem Laden gibt es Drinks, im Innenhof Snack von der angesagten IMA Clique. Der Grund zum Feiern ein doppelter: Nicht nur, dass ekn footwear an diesem Abend seinen ersten Laden überhaupt eröffnet, das 2013 gegründete Label nutzt auch noch gleich die Gelegenheit, um das neueste Modell seines Signature-Schuhs, dem Bamboo-Runner, zu präsentieren, der zum ersten Mal in einer Women´s Edition auf den Markt kommt. Passend dazu hat sich ekn-Gründer Noel Klein-Reesink für die kreative Arbeit Joy Denalane ins Boot geholt, die er selbst über Max Herre kennenlernte. Der unterstützt ekn schon seit ein paar Jahren am Designbrett. Klar, dass es sich beide deshalb auch nicht nehmen lassen, beim Opening mit …

achselhaar_hm-header_habits

Die Authentizität des Achselhaars. Symbol eines neuen Körperverständnisses?

Ist das denn jetzt eigentlich Revolution oder kann das weg? Vor Kurzem hatte ich bereits am Beispiel der Kampagne von Lonely mit Lena Dunham und Jemima Kirke darüber sinniert, ob weibliche Diversität in den Medien nun tatsächlich gefeiert oder doch vielmehr nur als effekthascherische Marketingstrategie genutzt wird. Schaut man sich die vielen weiteren Kampagnen an, die in den letzten Tagen und Wochen wie Pilze aus dem Boden geploppt sind, wird in jedem Fall ein augenscheinliches Interesse am Spiel mit sogenannten Normen deutlich, ob man der Botschaft dahinter aber immer so ohne Weiteres trauen sollte, das ist noch einmal eine ganz andere Frage. Seit dem Wochenende geistert der neue Imageclip von H&M durchs Netz. In dem, ihr ahnt es schon, die vielen Ausformungen des weiblichen Körpers gezeigt werden. Gerahmt vom soulig gebügelten Musikhit „She´s a Lady“ bietet das Video neben den Klassikern Plus Size und ethnischer Vielfalt natürlich auch die Visualisierung von Alter. Doch keine Kampagne scheint ihre Botschaft derzeit zu treffen, wenn nicht mindestens einer der folgenden beiden Aspekte aufmerksamkeitsstark inszeniert wird: das Achselhaar und …