Fashion, Trend
Schreibe einen Kommentar

8 Instagram Outfit-Ideen für den September

8-instagram_outfit-ideen_september

Heureka, wie die Zeit rennt. Der September feiert schon fast Halbzeit und wir haben euch noch immer nicht mit unseren Lieblingslooks für den Monat versorgt. Das wird hiermit schnurstracks nachgeholt. Dabei war es dieses Mal ehrlich gesagt gar nicht so leicht, Looks zu finden, die unser Herz höher schlagen lassen. Nicht, dass sich da draußen im Netz zu wenig Brauchbares tummelte. Ganz im Gegenteil! Aktuell haben wir allerdings ein wenig mit Saisonwechsel bedingter Mode-Müdigkeit zu kämpfen. Während draußen nämlich noch immer Hochsommer herrscht, sind die Lookbooks, E-Mail-Postfächer und Stores mittlerweile prall gefüllt mit wunderschöner Herbstware. Ein Dilemma! Sind bei knapp 30 Grad im Schatten Samt, Kord, Lackleder, Plüsch und Co. schlichtweg dazu verdammt im Schrank zu lungern. Oder vielleicht doch nicht? Die acht Damen, denen wir in diesem Monat nämlich unsere Lieblingskategorie widmen, haben nämlich allesamt den entscheidenden Kniff gefunden, um unsere neuen Must Have-Pieces sommertauglich zu machen. Probe aufs Exempel gefällig? Here we go:

Having a @bella_freud moment ❤️ Thanks for the fresh bangz @hershesons @lukehersheson

Ein von PANDORA SYKES (@pandorasykes) gepostetes Foto am

  #1 Signalrot |  Rot, rot, rot sind alle meine Kleider. Von Kopf bis Fuß sind wir diesen Herbst auf Signalrot eingestellt. Weit geschnittene Marlene-Hosen, lässig-coole Cowboyboots, Statement-Sweater, und und und. Die Designer stürzen sich auf den Look ebenso wie die großen Ketten und mindestens dank aufregendem Materialmix wird das Ganze besonders spannend. Dabei geht der Look tatsächlich auch im Alltag. Genau das scheint uns bei Rot ja grundsätzlich Sorge zu bereiten. Schließlich ist die Farbe ja auch nicht gerade dezent. Wir plädieren an dieser Stelle aber für eindeutig mehr Mut. Und spätestens wer sie so entspannt mit Naturtönen kombiniert, wie Pandora Sykes, der kann in Rot demnächst sogar auf dem heimischen Sofa lungern, ohne sich overdressed zu fühlen.  

Cooling down❄️😅 @netaporter Ein von Pernille Teisbaek (@pernilleteisbaek) gepostetes Foto am

#2 Lack | Wenn es ein Material gibt, das mir aktuell den Kopf verdreht, dann ist es definitiv Lack. Das mag einerseits meiner allgemeinen Mode-Leidenschaft zu Glam Rock und den 90ern geschuldet sein. Zum anderen landen in den Stores gerade haufenweise Schätzchen, die diesen Crush noch zusätzlich befeuern. In diesem Herbst gibt es nämlich gleich die volle Dröhnung Schimmer – vor allem in Hinblick auf die Beinbekleidung. Die passende Hose hat sich bereits im Schrank eingenistet, aktuell bin ich noch auf der Suche nach dem idealen Rock. Das Exemplar von Isabel Marant (oder die günstigere Copycat-Variante von Mango) sind ganz vorne mit dabei. Aber Vorsicht: Lack braucht Lässigkeit zum Gegensteuern. Deshalb lieber Hemd und Pullover dazu tragen als das hautenge Spitzentop. Sonst wird´s schnell zweideutig. Andererseits, sollten wir uns darum wirklich scheren?

 

🚧 #newyork Balenciaga Bag via @fashionette.de 🚤 [yellow velvet dress: zara]

Ein von I’M SUCH A CARRIE BRADSHAW (@marinathemoss) gepostetes Foto am

  #3 Samt trifft Netz | Müssen wir zum Thema Samt eigentlich noch irgendetwas sagen? Seit Monaten pirscht sich das flauschig-schicke Material nun schon an unsere Garderobe an – vor allem in Form von Slip Dresses und Zweiteilern. Auch hier lohnt sich aber wieder der Mix mit Materialien oder besser gesagt, der Bruch mit den Konventionen. Die zauberhafte Marina the Moss, die ich vor allem dafür schätze, dass sie immer wieder mit modischen Stilistika bricht, trägt zum edlen Stövchen kurzerhand wild-trashiges Netz. Dank Choke als Accessoire und derben Boots, wird aus dem feinen Zwirn im Nu ein ziemlich lässiges Teil, dessen Coolness Neider schnell blass aussehen lässt.    

Enjoying Amsterdam before leaving to New York tomorrow ✈️ #amsterdam #nyfw #adidas 📸 / @yukikempees Ein von Lizzy (@lizzyvdligt) gepostetes Foto am

#4 A Cool Girl´s Look | Ähnlich wie Marina beherrscht auch Lizzy das Spiel mit Formen, Farben und Stilen. Die bloggende Stylistin hat das Händchen für wilde Styles praktisch gepachtet. Da kuschelt Animal-Print ganz unverhohlen mit Sport-Items. Dazu schwingen Cowboy´s das Lasso und fangen sich einen leckeren Happen 60s-Flair ein. Klingt wild? Ist es auch. Funktioniert aber wohl gerade deshalb auch so gut.

 

💦 No quiero decir adiós al verano😢 #Menorca

Ein von S a r a y M a r t í n (@dansvogue) gepostetes Foto am

  #5 Walle-Walle-Kleider | Ein Hauch Sommerromantik begleitet uns in diesem Herbst… und wir reden an dieser Stelle nicht von den obligatorischen Blumenkleidchen. Vielmehr macht sich gleich eine ganze Reihe schmucker Maxikleider daran, für Boho-Flair inmitten von buntem Herbstlaub zu sorgen. Oder anders ausgedrückt: Auch wenn wir es fast nicht glauben können, die 70er bleiben uns auch weiterhin erhalten. Damit das Ganze aber nicht langweilig wird, gehen sie ab sofort Hand in Hand mit 60s, 90s und 200er-Style.   

Shooting for #GaleriesLafayetteBerlin today 👊👊👊 Ein von Lisa Banholzer (@lisa_banholzer) gepostetes Foto am

#6 Hochgeschlossen |  Sowohl Lola als auch ich kennen das Problem, dass zu viel Nacktheit schnell langweilig wird. Was für manche paradox klingen mag, erklärt sich schlichtweg aus der Tatsache heraus, dass nackte Haut und Layering einfach nicht zusammenpassen. Kleidchen an, Schlappen drunter oder Shorts und Shirt, das ist uns immer irgendwie zu wenig. Wirklich Spaß macht Mode uns erst dann, wenn Rollkragenpullover mit Jacken kombiniert werden können, wenn Jeans mit Boots flirten und hier und da noch ein paar Accessoires baumeln. Zugegeben, das geht im Herbst um einiges leichter, als bei brütender Hitze im Sommer. Spätestens, wenn uns aber die Kälte dann wieder um die Beine weht, wird uns das auch nicht Recht sein. Und damit wären wir bei der eigentlichen Krux.

 

Bandana is on

Ein von LAURA MARIA WULFF 😎 (@laura_loudd) gepostetes Foto am

  #7 Glam Rock-Stripes | Laura Maria Wulff hat einen Style, den man entweder liebt oder hasst. Wer mich kennt, wird an dieser Stelle schon ahnen, ich gehöre zur ersten Kategorie. Dabei schafft es die charmante Buyerin aus dem Voo Store immer wieder High Fashion mit einer Nonchalance zu präsentieren, von der sich selbst gestandene Moderedaktionen manchmal noch eine Scheibe abschneiden können. Doch was ist es eigentlich genau, was Lauras Style so reizvoll macht? Das lässt sich, zugegeben, schwer in Worte fassen. „Eigenheit“ beschreibt es wohl am besten, vielleicht auch Lust. Denn ihr merkt man an, dass Mode Spaß auch ziemlich machen kann, statt immer nur eine bitterernste Angelegenheit zu sein. Passend dazu auch der Glam Rock-Look inklusive gestreiftem Pencilskirt. Kombiniert mit Band-Shirt ist das sogar fast ein wenig Punk.   

#8 Mini mit dem gewissen Etwas | Der Rock steht diese Saison definitiv im Fokus – egal ob kurz, midi oder lang. Dabei kommt es mehr als sonst auf die Details an. Runde Metallschnallen, übergroße Ösen, seitliche Schlitze, unter denen das Bein keck hervorlugt. Hier wird gewickelt, aufgewertet und drapiert, was das Zeug hält. Darüber kann es wahlweise schlicht oder elegant werden. Besonders gerne tragen die obligatorischen Style-Icons den Look derzeit mit einem Oversize-Hemd, so wie auch Lena Lademann. Unser liebstes Outfit-Beispiel in diesem Monat. Wahlweise bieten sich aber auch bei Pernille Teisbaek noch so einige Hinguckerlein.

Kategorie: Fashion, Trend

von

Laura Sodano

FOUNDER & EDITOR IN CHIEF // Lebe lieber ungewöhnlich // Mode. (Pop-)Kultur. Feminismus. Für die einen Schizophrenie par exellence, für diese Dame aber ganz normaler Alltag. Frei nach dem Motto, Gegensätze ziehen sich an, verzücken Laufstegbilder und Editorial Shoots Laura ebenso wie die 100. Neuauflage eines Susan Sontag Essays. Bücher und Mode sind ihre Schwäche, Film, Kunst und Kultur das Terrain auf dem sie heimisch ist. Die gebürtige Frankfurterin redet oft schneller, als andere denken. Sprache ist ihr Medium. Das nuancierte Spiel mit Wörtern ihre Waffe. Selten steht das Gedankenkarussell mal still. Nicht zuletzt aus diesem Grund ist das Notizbuch ihr ständiger Begleiter.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *